• Realisierungswettbewerb Masterplanung ecovillage
  • Hannover, Deutschland
  • Genossenschaft ecovillage
  • 5 ha, 40.000 m² BGF, 500 WE, 900 Einwohner*innen
  • in Bearbeitung, 2020
  • 2017-ECO
  • Städtebaulicher Entwurf
  • Lydia Oehlwein, Niklas Staack, Jakob Bohlen
  • studiomauer

  • 1. Preis Wettbewerb

Ecovillage - im Kreislauf entworfen

Mit der Entwicklung des ecovillage in Hannover besteht die große Chance einen wichtigen Beitrag zu zukunftsorientierter Stadtentwicklung zu leisten. Basierend auf den genossenschaftlichen Grundwerten Gleichwertigkeit, Gemeinschaft, Nachhaltigkeit und Vielfalt entstehen bis 2026 ca. 500 Wohnungen. Suffizienz, Holzbau, lokale Energie- und Nahrungsmittelproduktion, Autoarmut Gemeinschaftseinrichtungen charakterisieren Städtebau und Architektur. Im Mittelpunkt des ecovillage steht das lebendige Zentrum mit Dorfplatz. Die Schnittstelle zwischen Öffentlichkeit und Genossenschaft bildet dabei der CYC-Hub, welcher Energiezentrale, Werkstätten, Bauteilbörse, Seminarräumen und dem Gästehaus Raum gibt.Das Zentrum wird von der Allmende umrahmt. Sie ist das grüne Herz des ecovillage. Hier wird Wasser versickert, Lebensmittel produziert und Gemeinschaft gelebt. Die Nachbarschaften bestehen aus unterschiedlich großen Clustern. In diesen befinden sich vielfältige Bautypologien, die vielfältigen Wohnungsformen Raum geben. Die demokratische Mischung fördert soziale Durchmischung und schafft starke Nachbarschaften.

  • Realisierungswettbewerb Masterplanung ecovillage
  • Hannover, Deutschland
  • Genossenschaft ecovillage
  • 5 ha, 40.000 m² BGF, 500 WE, 900 Einwohner*innen
  • in Bearbeitung, 2020
  • 2017-ECO
  • Städtebaulicher Entwurf
  • Lydia Oehlwein, Niklas Staack, Jakob Bohlen
  • studiomauer

  • 1. Preis Wettbewerb
Nachbarschaften organiseren sich um den Anger. Im Zentrum befinden sich soziale und kommerzielle Funktionen sowie Altenwohnen und Gästehaus.