• sustainability
    • change
    • designing
    • value
    • progress
    • different
    • development
    • future
  • by ideas
  •  

creating better places.

CITYFÖRSTER gestalten zukunftsfähige Lebensräume. Dabei fühlen wir uns der Stadt und ihrer Gesellschaft verpflichtet. Wir denken Architektur, Städtebau und Freiraum zusammen. Unsere Ideen und Konzepte entwickeln wir, indem wir Stadt als Organismus begreifen, der sich in stetiger Transformation befindet.
Konzipieren, Entwerfen und Bauen verstehen wir als interdisziplinäre Teamarbeit, bei der sich im produktiven Dialog die beste Lösung durchsetzt. Unser Anspruch ist es, über eine starke Idee und integrierte Planungsprozesse zu gestaltkräftigen, machbaren und wirtschaftlichen Ergebnissen zu kommen.

Das Design für 'Cape Square' orientiert sich an der Küstenlinie Albanies, die als eine Abfolge von Buchten und natürlichen Kaps beschrieben werden kann. Dieser geographischen Vorgegebenheit folgend, kann 'Cape Square' schon von weitem gesehen werden und ist zum Wahrzeichen Durres geworden. Die Platzgestaltung, der Park und die künstlichen Landzunge fangen die Charakteristiken Durrës und gliedern das Ufer in drei Bereiche. Durch die Nutzung einheimischer Vegetation, wird der Park zu einem identitätsstiftenden öffentlichen Raum, der einfach zu pflegen ist. Der Platz verbindet die Promenade mit dem Cape und zeichnet sich unter Verwendung lokaler Materialien durch sein großflächiges Muster aus, das Besucher zum Verweilen einlädt. 'Cape Square' ermöglicht es sowohl den Sonnenaufgang als auch den Sonnenuntergang zu geniessen und lädt zum Klettern und Erforschen ein.

05. Dez. 2019

Während der Dutch Design Week nahm CITYFÖRSTER teil an der BPDlab#4 Design Challenge, und arbeitete mit Fien Dekker von Rainaway an dem "Slimme Regenton XXL 3.0 Deluxe" - einem integrierten System, um Regenwasser in Gebäuden (wieder) zu verwenden und gleichzeitig Bewusstsein zu schaffen. Wir sind stolz darauf, die endgültigen Ergebnisse hier präsentieren zu können und möchten BPD für ihre Einladung danken.

(Konzept Slimme Regenton: Studio Bas Sala)
(Stadtplan Campinaterrein: Studioninedots)

CITYFÖRSTER auf der Dutch Design Week
04. Dez. 2019

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine engagierte Person, die für einen reibungslosen Ablauf des administrativen Tagesgeschäftes sorgt.

Zu deinen Aufgaben gehört es u.a. für einen guten Außenauftritt des Büros und eine gute Atmosphäre zu sorgen, die Lohn- und Finanzbuchhaltung zu unterstützen und das Team auf Trab zu halten / zu entlasten.

Wir wünschen uns jemanden mit gutem Organisationsvermögen und schneller Auffassungsgabe, strukturierter, präziser und proaktiver Arbeitsweise, sehr guten PC-Anwendungskenntnissen (inbesondere MS-Office) und guten Deutsch- und Englischkenntnissen.

Wir bieten dir einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag mit vielseitigen Aufgaben, ein professionelles Arbeitsumfeld mit freundlicher Atmosphäre und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten mit langfristiger Perspektive.

Bewirb dich gern mit einer Kurzvorstellung, CV, Motivationsstatement und Angaben zum möglichen Arbeitsbeginn als PDF (nicht größer als 5 MB) per Email an

application@cityfoerster.net.

Wir freuen uns!

Verstärkung in Hannover gesucht | Teamassistenz
26. Nov. 2019

Unser Masterplan für das "Chalimbana Local Government Training Institute" in Sambia macht gute Fortschritte. Die Studenten- und Dozentenhäuser sind fast fertig, und auch der Bau der Unterrichtsgebäude verläuft nach Plan. Aktuelle Bilder der Baustelle sind auf der Projektseite zu finden.

Chalimbana Local Government Training Institute in Bearbeitung

In mehreren Bauabschnitten soll das Schulzentrum Nümbrecht neu strukturiert werden und somit von einer klassischen Flurschule mit innenliegenden, anonymen und ungenutzten Fluren zu einem neuen räumlich-pädagogische Konzept, der Cluster Schule, umgebaut werden.
Die Flure werden aktiviert und zu Kommunikationszonen umgestaltet und durch Gruppen- / EVA-Räume und Teamstationen, sowie durch Nischen und Selbstlernbereiche ergänzt und zu den Kommunikationszone hin geöffnet.

Um nach der Zusammenlegung der Haupt- und Realschule zur Sekundarschule trotzdem eine klare Verortung von Gymnasium und Sekundarschule zu erhalten wird die ehemalige Hauptschule abgebrochen und das Schulzentrum durch den Neubau der Sekundarschule ergänzt. Der geplante Neubau beinhaltet 18 Klassen, 3 Teamräumen und 12 Sonderlernräumen, welche in Jahrgangscluster zusammen gefasst sind.
Zentrale Schnittstelle zwischen Bestand und Neubau ist die „gemeinsame Mitte", die die Anbindung der Neubauflächen an das Schulzentrum sicherstellt.